Städtetrip in der Freizeit

Selbst wer in der Schweiz wohnt, kommt immer wieder in den Genuss, sein eigenes Land besser zu erkunden. Besonders die Städetrips durch bekannte Städte wie Basel, Genf oder Zürich haben viele Highlights zu bieten. Wer sich im Vorfeld ein wenig umhört, kann den ein oder anderen Geheimspott erkunden.

Wir möchten einmal genauer auf die Schönheiten der einzelnen Städte eingehen und vielleicht dazu anregen, am Wochenende mal einen kleinen Städtetrip zu versuchen. Ein wenig andere Luft atmen und neue Leute kennenlernen kann sicherlich nicht verkehrt sein.

Die Highlights in Basel

Basel ist eine stolze Stadt, welche auf ungefähr 2000 Jahre Geschichte zurückblicken kann. Im Herzen von Basel, der Altstadt erinnern die kleinen Gassen und die Vielzahl an Brunnen ein wenig an Straßburg. Überwiegend historische Gebäude, wie das Rathaus oder das Basler Münster sind ein wahrer Blickfang. Immerhin ist das Münster mit eines der bekanntesten Wahrzeichen in Basel. Noch bekannter dürfte nur die Mittleren Brücke sein.
Alleine deswegen ist Basel schon einen Besuch wert. Touristen oder auch Einheimische, die ein wenig Interesse an der Geschichte haben, können die ehemalige Bischofskirsche besichtigen.

Besonders interessant an der Besichtigung dürfte die Krypta, sowie das Grab von Erasmus von Rotterdam sein. Zusätzlich lässt sich auch der Chor und die Galluspforte begutachten. Wer sich in der Nähe aufhält, sollte sich kurz Zeit nehmen für eine Besichtigung – es lohnt sich. Auch Sparfüchse kommen auf ihre Kosten, denn der Eintritt ist frei.

Vorhin wurde die Mittlere Brücke schon angesprochen. Eröffnet wurde sie im Jahr 1226 und hat somit schon ein bisschen Geschichte auf dem Buckel.
Sie zählt zu den ältesten Rheinübergängen zwischen dem Bodensee und der Nordsee. Die Architektur ist für die damalige Zeit beeindruckend gut.

Zürich hat auch etwas zu bieten

In ganz Europa dürfte die Tonhalle Zürich bereits bekannt sein. Mit 1455 Plätzen ist die Konzerthalle ausreichend für Musikliebhaber bestückt. Kein geringerer als Johannes Brahms hat die Tonhalle eingeweiht, nachdem diese 1895 erbaut wurde.

Zürich ist nicht nur eine teure Stadt, sondern hat auch kulturell etwas zu bieten. Durch das Museum Rietberg können Besucher eine kleine Weltreise innerhalb der Stadt erleben. Dort werden die verschiedensten Kunstwerke ausgestellt. Die Besonderheit: Jedes Objekt ist einzigartig und nicht europäisch. Ob Skulpturen aus Afrika oder buddhistische Kunst aus Asien.
Wer sich genügend Zeit nimmt, kann kleine Schätze entdecken, die es nirgendwo auf der Welt ein zweites Mal zu sehen gibt.

Städtetrip mit Kleingeld

Steht der Wunsch nach einer Reise fest, sollte für genügend Kleingeld gesorgt werden. Basel und Zürich sind sehr beliebte Städte, was sich auch im Preis widerspiegelt. Daher sollte im Vorfeld vielleicht schon im Internet geschaut werden, was die geplanten Aktivitäten ungefähr an Kosten verursachen.

Schreibe einen Kommentar